Architektur Popular
Rustica
Brücken
HO - Dioramen
Country Side
Arte Romanico
Burgen/Festungen
Actual / Aktuell
Funktionsweise
Bausatz D 5
Gestaltungsvorschläge
Zubehör
Bausätze

Dampfmaschinen-Bausatz



Montageanleitung für die Wilesco-Dampfmaschine D 5
Alle Teile - auch Werkzeuge, die zum Zusammenbau der Dampfmaschine benötigt werden sind in dem Bausatz enthalten. Eine exate Befolgung der Bauanleitung ist notwendig, da sonst die Funktionsfähigkeit der Dampfmaschine beeinträchtigt ist.



Bauabschnitt 1 + 2



Montage - Kesselhaus / Kessel
Den Kesselhaltebügel (4) von unten durch das Kesselhaus (2) nach oben schieben bis er mit den abgewinkelten Seiten in den Aussparungen einrastet, welche sich im oberen Rand des Kesselhauses (2) mittig befinden. Der Bügel bleibt aufgrund der Eigenspannung in dieser Position. Den Kessel (3) nun gemäß Abbildung (das Wasserstandsglas muss auf der Seite des Feuerloches sein) zwischen Kesselhaltebügel (4) und Kesselgehäuse schieben. Anschließend den Kessel von unten gegen den Bügel drücken und dabei nach hinten schieben, bis er auf der hinteren Kesselauflage einrastet.

Montage - Grundplatte / Brennerführung / Kesselhaus
Die Brennerführung (5) in die dafür vorgesehenen Schlitze der Grundplatte (1) einstecken (Spitze nach vorne). Die Befestigungslappen der Brennerführung auf der Unterseite der Grundplatte mit einem stumpfen Gegenstand, wie z.B. mit der Längsseite des Schraubendrehergriffes, nach außen biegen. Nun das fertige Kesselhaus mit dem darauf montierten Kessel (3) zuerst mit der Vorderseite (Wasserstandsglas) in den langen Schlitz der Grundplatte einhacken, anschließend hinten die beiden anderen Lappen durch die Grundplatte stecken und diese auch umbiegen. Den Aufkleber "Bitte Wasserstand beachten" unterhalb des Schauglases auf die Grundplatte (1) kleben. Das Typenschild sollte ebenfalls auf die Grundplatte (1) geklebt werden.



Bauabschnitt 3



Montage - Schwungrad
Auf die kurze Seite der Schwungradachse (8) einen Lagerbock (7) schieben, dann die Kurbelscheibe (12) aufschrauben. Auf der anderen Seite des Schwungrades nacheinander das Distanzrohr (9), einen Lagerbock (7) und eine Unterlegscheibe (11) aufschieben, anschließend die Schnurlaufrolle (10) aufschrauben. Nun die Kurbelscheibe (12) und die Schnurlaufrolle (10) gegeneinander festziehen. Diese Schwungradeinheit wird jetzt mit den Schrauben M3x6 (24) und den Muttern (25) auf der Grundplatte montiert, so dass die Kurbelscheibe nach außen zeigt.



Bauabschnitt 4



Montage - Zylindereinheit / Dampfrohr.
Die Feder (18) und die Schieberwand (15) auf die Schraube M3x16 (17) stecken und diese 5-6 Umdrehungen in die Gewindebohrung des Zylinders (20) einschrauben (Nicht weiter einschrauben, da sonst der Zylinder beschädigt wird). Jetzt die Schieberwand sowie die Kondensschale (16) mit zwei Schrauben M3x6 (24) und Muttern (25) auf der Grundplatte befestigen. Die Schrauben müssen von unten durch die entsprechenden Bohrungen geschoben werden. Auf dem Kessel befinden sich drei Gewindebohrungen. In die mittlere und in die Gewindebohrung der Schieberwand (15), welche mit der Gewindebohrung im Kessel identisch ist, wird je ein kleiner Dichtungsring 826) eingelegt. Die Blende (14) auf der Schieberwandseite mitder Öffnung nach unten über die Stopfbuchsenschraube (13-1) stülpen und die sich auf dem Dampfrohr (13) befindenden zwei Stopfbuchsenschrauben (13-1) in die dafür vorgesehenden Gewindebohrungen leicht einschrauben. Nachdem die Kolbenstange (19) in den Zylinder gesteckt und über den Stift der Kurbelscheibe (12) geschoben wurde, ist zu prüfen, ob der Zylinder im rechten Winkel zur Radachse steht. Gegebenenfalls sind die beiden Befestigungsschrauben an der Schieberwand zu lösen und nach der Korrektur wieder anzuziehen. Anschließend die beidenStopfbuchsenschrauben des Dampfrohres mit dem beigefügten Maulschlüssel leicht festziehen.Nun die Pfeife (22) und das Federsicherheitsventil (21) jeweils mit einem großen Dichtring (27) versehen, in den Kessel einschrauben und von Hand, nicht mit einem Hilfswerkzeug, festziehen. Die Pfeife kann durch Kombination von verschiedenen Dichtungen in die richtige Position gebracht werden. Den Brennerschieber (6) jetzt unter den Kessel schieben. Nach dem Aufstecken des Kamins (23) ist der Zusammenbau abgeschlossen und die Dampfmaschine kann gemäß der beigefügten Bedienungsanleitung in Betrieb genommen werden.



Fertig



Weitere Dampfmodell-Bausätze